Herzlich willkommen bei den Bach Kantaten in Nijmegen

Jeden zweiten Sonntag des Monats (mit Ausnahme von Juli und August) um 19.30 Uhr wird eine Bach Kantate in der Petrus-Kirche im Stadtviertel Nijmegen Hees (Anschrift: Schependomlaan 85, 6543 XV Nijmegen, Niederlande) aufgeführt. Diese Kantaten sind seit 2007 eine Tradition geworden und jedes Mal gibt es viele begeisterte Zuhörerinen und Zuhörer, die sich von der schönen und ergreifenden Musik von Johann Sebastian Bach inspirieren lassen. Am Anfang üben wir mit allen Anwesenden den Schlusschoral vierstimmig, so dass jeder bei der Aufführung mit einbezogen ist.

Jeder ist herzlich willkommen. Sie brauchen keine Glaubens-Überzeugung zu haben oder viel von Musik zu wissen. Genießen Sie einfach die Aufführung. Der Eintritt ist frei. (Kollekte beim Ausgang.) Wegen des begrenzten Platzes ist ebenfalls Reservierung möglich: https://bachcantate.eventbrite.nl . Jede Interessierte ist auch herzlich eingeladen unsere Facebookseite mit einem "gefällt mir" zu markieren: www.facebook.com/bachcantatesnijmegen .

Sonntag  8 Dezember:  BWV 147a  "Herz und Mund und Tat und Leben"

Es gibt relativ wenige Adventskantaten von Bach, denn in Leipzig galt die Adventszeit als eine stille Zeit, in der keine Konzertmusik in der Kirche erklingen durfte. Diese Kantate BWV 147a stammt aus Bachs früherer Weimarer Zeit. Kurz nach seiner Ernennung in Leipzig (1723) benutzte er die Kantate erneut und in größerer Form, jedoch für einen anderen Anlass: den Maria-Feiertag vom 2. Juli.

Wir führen die ursprünglichen Adventskantate aus dem Jahr 1716 auf. Davon ist jedoch nur der Text erhalten geblieben. Die Musik wurde aus der Version von 1723 rekonstruiert. In unserer Aufführung nutzen wir für die Arien weit möglichst die Originaltexte und die Originalsequenz. Anschließend singt der Chor auch den ursprünglichen Schlusschoral. Aber dann singen wir gemeinsam die spätere Fassung des Schlusschorales von 1723, weil Bach dann seinen neuen Choral so schön in eine liebliche Melodie eingebettet hat - die übrigens vielen bekannt vorkommen wird.

Der Eröffnungspart ist festlich mit einer wichtigen  Rolle für die Trompete. In jeder Hinsicht (Herz und Mund und Tat und Leben!) heißt es, dass Christus unser Gott und Retter ist. Dann singt die Altstimme mit Oboe d’amore - dieses Instrument wurde damals gerade erfunden! - und Continuo: Es ist keine Schande, den Herrn zu bekennen. Und der Tenor gesellt sich zu ihr: Hilf mir auch, dich zu bekennen! in einer Arie mit einer virtuosen Cellopartei. Dann fragt die Sopranistin mit einem freudigen Geigensolo nach dem Kommen des Messias: Herr, siehe mit Augen der Gnaden mich an. Die letzte Arie ist für den Bass: Ich möchte die Wunder Jesu singen, begleitet vom gesamten Orchester. Und dann schließen wir mit den beiden Fassungen des Schlusschors ab: erst der Originalchoral vom Chor gesungen und dann singen wir alle zusammen den Choral, so wie Bach ihn 1723 hinzu fügte.
 

Alle Kantaten in 2020:

Sonntag   12 Januar BWV  124 Meinen Jesum laß ich nicht  
Sonntag    9 Februar BWV  125 Mit Fried und Freud ich fahr dahin  
Sonntag    8 März BWV   1 Wie schön leuchtet die Morgenstern  
Sonntag   12 April BWV   6 Bleib bei uns, denn es wird Abend werden  
Sonntag   10 Mai BWV 108 Es ist euch gut daß ich hingehe  
Sonntag   14 Juni BWV 243 MAGNIFICAT  
       
Sonntag  13 September BWV  78 Jesu, der du meine Seele  
Sonntag  11 Oktober BWV  96 Herr Christ, der einge Gottessohn  
Sonntag   8  November BWV  115
Mache dich, mein Geist, bereit
 
Sonntag  13 Dezember BWV 186a Ärgre dich, o Seele, nicht